Logo - Karree 49

Willkommen auf der Webseite der Bürgerplattform Chemnitz Nord-Ost

Bürger
Plattform
Nord-Ost

Die Bürgerplattform Nord-Ost ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern aus den Stadtteilen Ebersdorf, Hilbersdorf und Sonnenberg. Wir unterstützen Bürgeranliegen, -interessen sowie Vorhaben zur Verbesserung des Lebens in den drei Stadtteilen.

Aktuelles

Buswartehäuschen erstrahlt im neuen Glanz

Das Buswartehäuschen an der Frankenberger Straße Ecke Braunsdorfer Straße hatte in den letzten Jahren ein trauriges Dasein. Nur das Gerüst war noch vorhanden, Scheiben oder eine Verkleidung anderer Art fehlten. Ein Zustand, den die Ebersdorfer beklagten – zu Recht. Doch seit dem 4. November erstrahlt der Fahrgastunterstand wieder in neuem Glanz und bietet pünktlich zur kalten Jahreszeit Wind- und Wetterschutz. „Auf Bitten der AnwohnerInnen haben wir uns mit dem Thema im März diesen Jahres an die Stadtverwaltung gewandt“, berichtet Franziska Degen das Vorgehen. „Da Ebersdorf städtisches Randgebiet ist, waren die Zuständigkeiten lange unklar. Doch der zuständige Mitarbeiter in der Stadtverwaltung war sehr rührig und das Ergebnis freut uns und natürlich die Ebersdorfer, die dort den Bus nutzen“, so die Koordinatorin der Bürgerplattform Nord-Ost.

Neue Beschilderung an der Brettmühle

Nach über einem Jahr Auseinandersetzung mit der Thematik stehen Sie nun – die Schilder zur Geschwindigkeitsreduzierung an der Brettmühle im Bereich Mittweidaer Straße 74a bis 169. Statt wie bisher mit 70 Kilometern pro Stunde dürfen Auto- und Brummifahrer nun nur noch mit 50 km/h die Frankenberger Straße stadtauswärts befahren.

Im Oktober letzten Jahres hatte die Bürgerplattform Nord-Ost im Namen aller Anwohner Vertreter der Stadtverwaltung zu einem Vor-Ort-Termin geladen mit dem Ergebnis, dass Verständnis für die …

Weiter lesen

Neue Beschilderung an der Brettmühle

Nach über einem Jahr Auseinandersetzung mit der Thematik stehen Sie nun – die Schilder zur Geschwindigkeitsreduzierung an der Brettmühle im Bereich Mittweidaer Straße 74a bis 169. Statt wie bisher mit 70 Kilometern pro Stunde dürfen Auto- und Brummifahrer nun nur noch mit 50 km/h die Frankenberger Straße stadtauswärts befahren.

Im Oktober letzten Jahres hatte die Bürgerplattform Nord-Ost im Namen aller Anwohner Vertreter der Stadtverwaltung zu einem Vor-Ort-Termin geladen mit dem Ergebnis, dass Verständnis für die Problematik geschaffen wurde und man sich in der Verwaltung dem Thema annahm. Eine gemeinschaftliches Schreiben mitsamt Unterschriftenliste folgten. Nach erneuten Lärmmessungen, Verkehrszählungen und einer entsprechenden Auswertung gab schließlich im September diesen Jahrs das Landesamt für Straßenbau und Verkehr seine Zustimmung zur verkehrsrechtlichen Anordnung. "Ich freue mich, dass an der Brettmühle jetzt die Geschwindigkeit auf 50 reduziert wurde. Seit dem Frühjahr 2019 bin ich an dem Thema dran, seit Herbst gemeinsam mit der Bürgerplattform Nord-Ost und die Lärmbelastung durch Pkw und vor allem Lkw die den Berg hinauf beschleunigen ist wirklich immens an dieser Stelle. Ich hoffe, dass für die Anwohner damit jetzt eine deutliche Verbesserung eintritt", so Michael Specht Stadtrat (CDU) und Mitglied der Steuerungsgruppe der Bürgerplattform Nord-Ost. Auch die Anwohnerinnen und Anwohner sind froh, dass die Lärmproblematik nun der Vergangenheit angehört.

Aufgestellt wurden die Schilder am 28. Oktober von der Straßenmeisterei Mühlau.

Die Steuerungsgruppe wurde gewählt

Am 17. Oktober fand im Gemeindesaal der St. Joseph Kirche die Wahl der Steuerungsgruppe der Bürgerplattform Nord-Ost statt. 13 Kandidaten hatten sich um das ehrenamtliche Engagement für die Stadtteile Sonnenberg, Hilbersdorf und Ebersdorf zur Wahl und sich und ihre Motivation an diesem Samstag interessierten BürgerInnen vorgestellt. Insgesamt elf KandidatInnen schafften es vom Wahlzettel in die Steuerungsgruppe - darunter sechs "alte Hasen" und fünf Neuzugänge. Gewählt sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe auf zwei Jahre.

Die neu gewählte …

Weiter lesen

Die Steuerungsgruppe wurde gewählt

Am 17. Oktober fand im Gemeindesaal der St. Joseph Kirche die Wahl der Steuerungsgruppe der Bürgerplattform Nord-Ost statt. 13 Kandidaten hatten sich um das ehrenamtliche Engagement für die Stadtteile Sonnenberg, Hilbersdorf und Ebersdorf zur Wahl und sich und ihre Motivation an diesem Samstag interessierten BürgerInnen vorgestellt. Insgesamt elf KandidatInnen schafften es vom Wahlzettel in die Steuerungsgruppe - darunter sechs "alte Hasen" und fünf Neuzugänge. Gewählt sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe auf zwei Jahre.

Die neu gewählte Steuerungsgruppe von oben links nach unten rechts: Otto Krehan, Hellfried Malech, Franziska Shuflin, Michael Specht, Kristina Buhl, Hagen Görner, Thomas Bossack, Kay Schulze-Hopperdietzel, Thomas Michaelis, Alexandra Kyek, Holger Regber

Über uns

Die Bürgerplattform Nord-Ost für die Stadtteile Ebersdorf, Hilbersdorf und Sonnenberg wurde am 9. März 2019 gegründet und am 15. Mai 2019 durch den Stadtrat anerkannt.

Als Träger öffentlicher Belange unterstützt die Bürgerplattform Bürgeranliegen und -interessen gegenüber der Stadt in Bezug auf eine Verbesserung der Lebensbedingungen in den Stadtteilen und somit der Entwicklung des Gebietes Nord-Ost.

Darüber hinaus unterstützt die Bürgerplattform verschiedene Formen der Bürgerbeteiligung, vernetzt Akteure im Stadtteil und verwaltet ein von der Stadt bereitgestelltes Bürgerbudget für Mikroprojekte.

Das Prinzip Bürgerplattform funktioniert nur im Miteinander. Bürgerinnen und Bürger sollen motiviert und unterstützt werden ihren Stadtteil mitzugestalten.

Die Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe besteht aus elf ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, die in den Stadtteilen Ebersdorf, Hilbersdorf oder Sonnenberg wohnhaft sind oder sich im Gebiet engagieren. Sie ist gewähltes Gremium und trifft sich einmal im Monat, um über aktuelle Projekte in den Stadtteilen zu beraten.

Koordination

Eine von der Stadt Chemnitz geförderte Koordinatorenstelle dient der Unterstützung der BürgerInnen bei der Umsetzung ihrer Vorhaben, der Planung von Terminen und übernimmt beratende sowie organisatorische Funktionen. Seit dem 1. Juli ist Franziska Degen Koordinatorin der Bürgerplattform Chemnitz Nord-Ost.

Mitgestalten

An der Bürgerplattform können sich EinwohnerInnen der drei Stadtteile sowie im Stadtgebiet engagierte Personen, Gewerbetreibende, Vereine, Kirchgemeinden, Künstler und andere Akteure beteiligen.

in Form von:

  • eigenen Projektideen
  • Mitwirkung in Arbeitsgruppen (z.B. Weiterentwicklung des Bahnhof Hilbersdorf)
  • Teilnahme an Veranstaltungen (z.B. Bürgerforen, Putzaktionen, Infoveranstaltungen...)
  • Teilnahme an Bürgerbeteiligungsprozessen
  • Teilen von Informationen
  • ...

Projekte

Die Bürgerplattform Nord-Ost verwaltet ein von der Stadt bereitgestelltes Bürgerbudget für Mikroprojekte.

Es werden Vorhabe gefördert, die zur Verbesserung des Lebens in den Stadtteilen beitragen, das Bild der Stadtteile verbessern, soziale und kulturelle Grenzen abbauen helfen und neue Gemeinschaften und Netzwerke fördern.

Zum Beispiel:

  • öffentliche Feste und Veranstaltungen
  • Kulturangebote
  • Aufwertung des Wohnumfeldes durch Bänke o.ä.

Kontakt

Koordinatorin:
Franziska Degen

Telefon.:
0371 - 45 04 09 52

E-Mail:
BuergerplattformNord-Ost@gmx.de

Büro:
Gießerstraße 26, 09130 Chemnitz

Büroöffnungszeiten:
Montag-Donnerstag von 9-15 Uhr
und nach Vereinbarung