Logo - Karree 49

Willkommen bei DELPHIN Projekte gGmbH

DELPHIN
Projekte

Über uns

Unser Ziel ist es, unsere Welt zu verändern. Wir wollen Zukunft innovativ und nachhaltig gestalten und Menschen animieren, ihre Potenziale zu entfalten und Ressourcen optimal zu nutzen. Dabei ermöglichen wir allen Menschen die Teilhabe an Leben, Arbeiten, Wohnen und Bildung. Wir schaffen ein Bewusstsein für Mitmenschen und Umwelt und stehen für Toleranz und Respekt, Integration und Inklusion.

Wir machen Urban Farming (er)lebbar und streben die optimale Nutzung von Ressourcen an. Aquaponik ist unser Herzstück - sie ist die Basis für das Erproben von biologischen und technischen aber auch pädagogischen und therapeutischen Abläufen und Prozessen. Wissen und Bildung vor allem im ökologischen Bereich wird bei uns allen Interessierten zur Verfügung gestellt und jeder kann sich selbst Informationen erarbeiten und erforschen.

Darüber hinaus setzen wir konkrete Hilfen im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes um und erbringen Teilhabeleistungen.
Wir sind Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres und verschiedener (tages-)strukturgebender Projekte und Bildungsangebote.

Wir haben keine Ausschlussgründe und sind damit das Netz unter dem Netz. Wir finden individuelle Lösungen und setzen diese durch. Wir denken nicht in Schubladen. Wir arbeiten in jedem Bereich nachhaltig und verbinden urbane Landwirtschaft mit sozialer Arbeit.

DELPHIN-Projekte gGmbH ist in seiner Konfession christlich ausgerichtet und orientiert sich hierbei am Menschenbild der Bibel, die den Menschen vor allem als Beziehungswesen beschreibt: Zum einen in der Beziehung mit Gott, zum anderen in der Beziehung mit Menschen und außerdem in der Beziehung mit der Gesamtheit der Schöpfung.

Urbanfarming

Urban Farming bedeutet übersetzt urbane Landwirtschaft. Es ist der Überbegriff für landwirtschaftliche Tätigkeiten in Städten und hat das Ziel, Lebensmittel auf brachliegenden Flächen und in Gebäuden sowie an Hauswänden oder auf Dächern von Hochhäusern zu produzieren.

Der Urban Farming Bereich im KARREE49 ist wesentlicher Bestandteil der Bildungs- und Beschäftigungsangebote, um landwirtschaftliche Prozesse sichtbar und erlebbar zu machen sowie Möglichkeiten der Nahversorgung zu vermitteln. Neben Fisch, sowie Gemüse und Kräutern, die bei Aquaponik49 produziert werden, soll die Nutztierhaltung von Hühnern und Bienen zeitnah auf Ziegen erweitert werden. Es bietet sich dann die Möglichkeit, neben Fleisch auch die weiteren Tierischen Produkte zu verarbeiten um Käse und andere Milchprodukte herzustellen. Diese Produkte können regional in unserem kleinen Hofladen vermarktet werden.

Auch interessierte Bürger*innen und Anwohner*innen haben in unseren Bereichen, zum Beispiel in unserem Essbaren Garten, die Gelegenheit, sich einzubringen, in Gemeinschaft zu gärtnern, zu pflegen, zu ernten, zu verarbeiten … zu genießen

Kontakt:
DELPHIN-Projekte gGmbH
Antje Rausch
Geschäftsführerin
Peterstr. 26
09130 Chemnitz
Tel.: 0371 - 45 04 09 53
E-mail: info@delphin-projekte.com

JustiQ – Jugend stärken im Quartier

Hinter „JustiQ“ verbirgt sich ein deutschlandweites, vom Europäischen Sozialfond (ESF) gefördertes Programm zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 12 bis einschließlich 26 Jahren im Sinne des § 13 Abs. 1 SGB VIII. Projektträger ist die Stadt Chemnitz, Amt für Jugend und Familie.

Die Delphin-Projekte gGmbH setzt JustiQ unter dem Titel „Mut zur Lücke im Bildungsraum“ im Rahmen von Einzelfallhilfen und Mikro-Projekten vor allem im Chemnitzer Nordosten mit den Stadtgebieten Hilbersdorf und Sonnenberg um.

Die Angebote sind für alle Chemnitzer zugänglich und kostenlos.

Seit 2015 sind wir im Projekt für Kinder & Jugendliche von 12 – 26 Jahren aktiv.

Unser Ziel ist es ...

… euch bei euren Vorhaben aber auch in spannenden Projekten zu fördern und zu unterstützen.

Ihr könnt ...

… bei uns Beratung bei allen Problemen, die euch bewegen, erhalten.

Das können zum Beispiel Schwierigkeiten in der Schule oder Ausbildung sein, die Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz der deinen Interessen entspricht, die Unterstützung beim Kontakt mir Behörden und vieles mehr.

euch in kreativen, nachhaltigen und praktischen Angeboten ausprobieren und ausleben.

Wir haben einen Bereich für städtische Landwirtschaft, eine Holzwerkstatt und führen Projekte wie Fahrrad- und Upcycling-Kurse durch.

Kontakt

Tanja Münch
Irene Hennig

Delphin-Projekte gGmbH
JustiQ „Mut zur Lücke im Bildungsraum“

Peterstraße 28
09130 Chemnitz

Telefon: 0371/45040924
Telefax: 0371/45040915
Mail: i.hennig@delphin-projekte.com
Web: www.delphin-projekte.com

Familienrat

In jeder Familie gibt es Probleme. Oft werden sie im engen Familienkreis gelöst. Manchmal reicht das jedoch nicht aus. Dann ist es gut, wenn zu diesem Kreis noch weitere Verwandte, Freunde und gute Bekannte hinzukommen. Jede*r bringt Ideen ein, aus denen gemeinsam ein Plan entwickelt wird.

Der Familienrat ist ein Entscheidungsverfahren und ermöglicht es Familien selbst passende Lösungen für ihr Familiensystem im eigenen Lebensumfeld zu erarbeiten und innerhalb ihrer Gemeinschaft umzusetzen - weil Sie Expert*innen Ihrer Familie sind!

Wie komme ich zum Familienrat?

Sie stehen vor oder mitten in einer familiären Herausforderung und wollen gemeinsam mit ihrer Familie Lösungen dafür finden: Kontaktieren sie Ihre/Ihren Sozialarbeiter*in von DELPHIN Projekte oder fragen Sie Ihre/Ihren Sozialarbeiter*in des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Jugendamtes nach einem Familienrat. Ihre/Ihr Sozialarbeiter*in des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Jugendamtes bietet Ihnen einen Familienrat an.

Auf einen Blick:

  • Sie trauen sich zu, Probleme, die sie belasten, selbst in der Familie zu lösen.
  • Der/Die Koordinator*in unterstützt Sie bei der Beantragung und der Organisation des Familienrates.
  • Sie entscheiden, wer teilnimmt und laden die Gäste ein.
  • Sie bestimmen, wo und in welchem Rahmen der Familienrat stattfindet.
  • Geladene Fachkräfte geben allen Teilnehmer*innen allgemeine Informationen über das Problem und professionelle Hilfsmöglichkeiten.
  • Sie finden gemeinsam mit Familie, Freund*innen und Bekannten eine passende, individuelle Lösung.
    Die Verantwortung bleibt bei Ihnen.

Kontakt

Eric Haubold & Irene Hennig
Peterstraße 26
09130 Chemnitz
familienrat@delphin-projekte.com
0371/45040924

Kultursensible Hilfen

Du bist Kind, Jugenliche*r oder junge*r Erwachsene*r und hast Probleme mit Deiner Familie, in der Schule oder ganz allgemein? Ihr seid Eltern und habt Probleme bei der Erziehung Eurer Kinder? Um von uns Hilfe zu bekommen, müsst Ihr zum Jugendamt gehen. Das können wir auch zusammen machen. Meldet Euch einfach bei uns: c.schmidt@delphin-projekte.com oder 0371/45040950

Anschrift

Gießerstraße 26
09130 Chemnitz
Tel.: 0371/45040950
Fax: 0371/45040960

Kultursensible Hilfen

Migrationsbewegungen aufgrund verschiedenster kriegerischer Auseinandersetzungen und schlechter Lebensbedingungen in weiten Teilen der Welt führen Menschen auf der Suche nach Schutz und Sicherheit seit vielen Jahrzehnten nach Deutschland. Im Jahr 2015 erreichten diese Bewegungen ihren Höhepunkt. Dies stellte durch die neue kulturelle und religiöse Vielfalt besondere Anforderungen an die Jugendhilfe. Seither gilt es, individuelle Hilfekonzepte zu entwickeln, die den kulturellen Besonderheiten der Zielgruppe Rechnung tragen. Begründet durch die Vorerfahrungen des Trägers im kultursensiblen Bereich durch die Arbeit mit unbegleiteten …

Weiter lesen

Kultursensible Hilfen

Migrationsbewegungen aufgrund verschiedenster kriegerischer Auseinandersetzungen und schlechter Lebensbedingungen in weiten Teilen der Welt führen Menschen auf der Suche nach Schutz und Sicherheit seit vielen Jahrzehnten nach Deutschland. Im Jahr 2015 erreichten diese Bewegungen ihren Höhepunkt. Dies stellte durch die neue kulturelle und religiöse Vielfalt besondere Anforderungen an die Jugendhilfe. Seither gilt es, individuelle Hilfekonzepte zu entwickeln, die den kulturellen Besonderheiten der Zielgruppe Rechnung tragen. Begründet durch die Vorerfahrungen des Trägers im kultursensiblen Bereich durch die Arbeit mit unbegleiteten Minderjährigen richtet sich das Angebot „Kultursensible Hilfen“ insbesondere an Personen mit Fluchterfahrungen bzw. Migrationshintergrund. Dazu arbeitet DELPHIN – Projekte gGmbH als interkulturelles und interreligiöses multiprofessionelles Team auf der Basis einer lebensbejahenden Gestaltung von persönlichen und institutionellen Beziehungen und steht den Lebensentwürfen und Haltungen der Adressat*innen offen gegenüber. Die Mitarbeiter*innen sprechen zum Teil verschiedene Fremdsprachen, verfügen über eine hohe interkulturelle Kompetenz und sind in kultursensiblen Herangehensweisen und zielgruppenbezogenen Rechtsfeldern besonders weitergebildet. Im Auftrag verschiedener Jugendämter und ausschließlich über diesen Zugang setzt der Täger Hilfen zur Erziehung nach § 27ff SGB VIII um: Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 31 SGB VIII), Erziehungsbeistandschaft in eigenem Wohnraum oder in Familie oder Jugendhilfe (§30 SGB VIII), flexible Hilfen (§ 27.2 SGB VIII), Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§ 35a SGB VIII). Hilfen für junge Volljährige (§ 41 SGB VIII) und Niedrigschwellige Hilfe zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen und zur Förderung der schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration (§ 13.1 SGB VIII).

Team Kultursensible Hilfen

Candy Schmidt
Diplom- Sozialpädagogin (BA)
Teamleitung
c.schmidt@delphin-projekte.com

Eric Haubold
Pädagoge (B.A.)
Stellvertretende Teamleitung
e.haubold@delphin-projekte.com

Evon Schmidt
Master of Science in Social Work (MSc)
e.schmidt@delphin-projekte.com

Markus Affeld
Erzieher
m.affeld@delphin-projekte.com

Persönliches Budget

Sie erhalten ein persönliches Budget vom KSV oder möchten ein solches beantragen und suchen nun einen Träger, der Leistungen zur Teilhabe flexibel mit Ihnen umsetzt? Dabei ist es uns wichtig, Sie zu unterstützen, so viel wie möglich Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu erhalten.

c.schmidt@delphin-projekte.com oder 0371/45040950

Persönliches Budget

Über das persönliche Budget, welches beim KSV beantragt werden muss, können Leistungen zur Teilhabe bei DELPHIN – Projekte gGmbH eingekauft werden.

Diese Leistung soll dazu beitragen, dass die Adressat*innen ein weitestgehend selbstständiges Leben führen können. Unterstützung erfolgt dabei in gemeinsam definierten Bereichen, wie Haushaltsführung, Finanzplanung, Behördengänge. Dabei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem bereits bestehenden Netzwerk.

„Beim Persönlichen Budget erhält der Mensch mit Behinderung für Leistungen zur Teilhabe eine Geldleistung anstelle einer Sachleistung. Er organisiert und bezahlt die …

Weiter lesen

Persönliches Budget

Über das persönliche Budget, welches beim KSV beantragt werden muss, können Leistungen zur Teilhabe bei DELPHIN – Projekte gGmbH eingekauft werden.

Diese Leistung soll dazu beitragen, dass die Adressat*innen ein weitestgehend selbstständiges Leben führen können. Unterstützung erfolgt dabei in gemeinsam definierten Bereichen, wie Haushaltsführung, Finanzplanung, Behördengänge. Dabei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem bereits bestehenden Netzwerk.

„Beim Persönlichen Budget erhält der Mensch mit Behinderung für Leistungen zur Teilhabe eine Geldleistung anstelle einer Sachleistung. Er organisiert und bezahlt die erforderliche Unterstützung selbständig.

Somit erhält er einen größeren Entscheidungs- und Gestaltungsspielraum hinsichtlich der Art und des Zeitpunktes der Unterstützung und für die Auswahl der Assistenten. Der Mensch mit Behinderung schließt selbstständig Verträge mit den Assistenten ab und organisiert die Unterstützung. Menschen mit Behinderung sollen selbst entscheiden, wann, wo, wie und von wem sie Teilhabeleistungen in Anspruch nehmen.“ (KSV Sachsen https://www.ksv-sachsen.de/menschen-mit-behinderung/eingliederungshilfe/leist-pers-budget)

Der Ausbau der Angebote für Menschen mit Behinderungen ist ein fester Planungsbestandteil.

Team

Candy Schmidt
Diplom- Sozialpädagogiin (BA)
Teamleitung
c.schmidt@delphin-projekte.com

Eric Haubold
Pädagoge (B.A.)
Stellvertretende Teamleitung
e.haubold@delphin-projekte.com

Evon Schmidt
Master of Science in Social Work (MSc)
e.schmidt@delphin-projekte.com

Markus Affeld
Erzieher
m.affeld@delphin-projekte.com

Anschrift

Gießerstraße 26
09130 Chemnitz
Tel.: 0371/45040950
Fax: 0371/45040960

Beschäftigung

Durch die Urban Farming Elemente, insbesondere Aquaponik49 entstehen eine Bandbreite von Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier gibt es zahlreiche wichtige und stetig wiederkehrende Arbeitsabläufe, die unter anderem von Menschen mit körperlichen, geistigen und psychischen Einschränkungen umgesetzt werden können. Es entstehen damit Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt, die die Menschen in die wirtschaftliche Selbstständigkeit (zurück)führen können. Das breite Feld der Einsatzmöglichkeiten bildet außerdem einen Raum für Arbeitserprobungen für Menschen, die eine tragfähige berufliche Perspektive noch nicht gefunden haben, nicht über (verwertbare) Schulabschlüsse verfügen und/ oder durch persönliche Vermittlungshemmnisse dem Arbeitsmarkt über längere Zeit nicht zur Verfügung standen. Durch praktische Erprobungen im geschützten Rahmen sollen Lebenskompetenzen (weiter-) entwickelt und die Beschäftigungsfähigkeit auch und gerade bei jungen Menschen erhöht werden.

Im KARREE49 und insbesondere mit AQUAPONIK49 entstehen:

  • Arbeitsstellen für Fischwirt und Gärtner
  • Inklusionsstellen
  • Stellen in der Verarbeitung und im Vertrieb
  • Tätigkeitsfelder für Fachkräfte zur Bildung und Teilhabe
  • Stellen für Forschung und Entwicklung
  • Arbeitsplätze und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit besonderen Bedarfen
  • die Möglichkeit zur Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes (als Einsatzstelle bereits anerkannt, aber nicht besetzt)

umgesetzt wird bereits:

  • ein gefördertes sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zur Teilhabe am Arbeitsmarkt nach § 16i SGB II
  • eine individuelle betriebliche Qualifizierung (InbeQ) für behinderte Menschen mit besonderen Unterstützungsbedarf (§55 Abs. 2 SGB IX im Rahmen Unterstützter Beschäftigung nach § 55 SGB IX
  • die Ausübung eines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ)
  • die ehrenamtliche Unterstützung von interessierten Bürgern

Bildung

Ein Bildungsstandort für:

  • Kurse unterschiedlichen Niveaus
  • BasicsFarm – Basiswissensvermittlung im Bereich Urban Farming
  • ProFarm – intensive Wissensvermittlung im Bereich Urban Farming
  • SchoolFarm – Projekttage, Projektwochen und Ganztagsangebote
  • Die Wissensvermittlung zum Bau und zur Betriebsweise von Aquaponik-Anlagen, Grundlagenwissen für Nahrungsketten und Nährstoffkreisläufe in landwirtschaftlichen Prozessen, bereichsübergreifendes Wissen aus Gärtnerei und Fischwirtschaft

Ein Lernort für:

  • Schüler*innen mit und ohne Migrationshintergrund
  • Schüler*innen, Student*innen und Interessierte aus wasserarmen Länder
  • Flüchtlingen mit Heimkehrabsichten
  • Lehrlinge und Fachkräfte aus den Berufen Gärtnerei, Fischwirtschaft und Landwirtschaft