Mikroprojekt „Bildung und Teilhabe leben“

Eine Lücke kann positiv sein, wenn sie sinnvoll genutzt wird.

In unserem Mikro-Projekt „Bildung und Teilhabe leben“ könnt ihr zeitliche und räumliche Lücken füllen, das Wohngebiet aktiv mitgestalten, Neues ausprobieren und an diesen Erfahrungen selbst wachsen.

Dazu haben wir das Konzept „Nachhaltigkeit (er)leben“ mit Modulen, Aktionen und Projekten verbunden, welche die Lebens-, Arbeits-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen erweitern und eine „Lücke für(s) Leben“ darstellen sollen.

Beide Säulen des Mikro-Projektes können auch im Rahmen von Projekttagen oder Ganztagesangeboten an Schulen umgesetzt werden.

Nachhaltigkeit (er)leben

In diesem Projektbaustein soll ein Bewusstsein für die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt und der Natur, für landwirtschaftliche Versorgungsprozesse, Themen wie Müllvermeidung und Ressourcenschonung und die Möglichkeiten des Einzelnen geschaffen werden. Dabei gibt es die Unterpunkte:

  • Urban Farming – Mit dem Urban Farming, der städtischen Landwirtschaft, zeigen wir euch dass man mit wenig Platz aber viel Initiative und Kreativität so manches auf dem Teller selbst produzieren kann. Die Hühner und die Fische in der Aquaponik-Anlage sind erst der Anfang unserer „Kleinen Farm“ - demnächst ziehen Ziegen ein.
  • Ressourcenschonung – Wenn möglich keinen Müll produzieren und keine Lebensmittel wegwerfen, Strom und Wasser sparen, Dinge mehrfach verwenden statt neu zu kaufen, das alles gehört zu einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Lebensweise. Upcycling-Workshops, Foodsharing-Fairteiler, Gemeinschaftsgärten, Second-Hand- und Unverpackt-Läden, all das kann man bereits im Stadtgebiet finden. Wir zeigen euch gern, wo.

Lücke für(s) Leben

Bei diesem Projektbaustein steht der Mensch mit seiner individuellen Entwicklung im Mittelpunkt. Der Ausbau und die Stärkung von Lebens-, Arbeits-, Sozial-, und Persönlichkeitskompetenzen sollen durch verschiedene Angebote realisiert werden. Das geschieht einerseits durch praktisches Arbeiten an Materialien wie zum Beispiel Holz. Andererseits haben wir auch konkrete Aktionen wie einen Fahrradkurs, um spezielles Wissen zu vermitteln und gezielt Fähigkeiten zu fördern.

  • Kompetenztraining anhand eines Modul-Katalogs, möglich für Einzelpersonen oder Gruppen, individuell gestaltbar
  • Lebenspraktische Kurse, z.B. Fahrradfahren, Schwimmen, Kochen, Handarbeit, Selbstverteidigung