Logo - Karree 49

Aktuelles

Ebersdorf feiert 700jähriges Jubiläum

Ein Ortsjubiläum an einem überlieferten Gründungsdatum festzumachen, dürfte den meisten Ortschaften nicht gelingen. Gründungsurkunden sind kaum überliefert. Stattdessen werden landläufig die urkundlichen Ersterwähnungen zu Rate gezogen. Ob es nun wirklich der 31.Oktober 1324 war, als Ebersdorf erstmals erwähnt wurde, sei dahin gestellt. In jedem Fall begeht der Stadtteil in diesem Jahr sein 700-jähriges Jubiläum. Ein Höhepunkt wird definitiv das Festwochenende vom 30.08. bis 01.09. sein. Mehr Informationen dazu sowie zu allen übers Jahr geplanten Veranstaltung gibt es auf der Seite des Unser Ebersdorf e.V.

Interventionsfläche Lessingplatz in Ausführungsplanung

Nach mehreren Bürgerbeteiligungsaktionen in den letzten Jahren zur Interventiosfläche Lessingplatz liegt nun die Ausführungsplanung von Seiten des ausführenden Architekturbüros vor. Wenn alles nach Plan läuft, kann bereits im Frühjahr nächsten Jahres mit der Umgestaltung des Lessingplatzes begonnen werden.
Der Lessingplatz soll weiterhin als Ort der Begegnung und Entspannung für alle bisherigen Nutzergruppen dienen. Unter dem Motto „Putz dich raus“ sollen bestehende Strukturen und geliebte Ausstattungselemente des Platzes erhalten, saniert und ergänzt werden.

Eine neue Zutat somit Intervention stellt die Wiederbelebung der vier historischen Spielnischen entlang der Ost-West-Achse dar. Die vier Nischen seitlich der Ost-West-Achse sollen in etwas kleinerer Ausführung wieder hergestellt und mit neuen Spiel-Angeboten bestückt werden. Als Blickfang sind in den Nischen neue Sitzelemente vorgesehen, die sich in Form und Farbe von den vorhandenen Lehnbänken abheben.

Im Westen der Ost-West-Achse liegt der Kleinkindbereich mit Sandkasten und Kletter-Rutschkombination. Die beiden hier bestehenden Fallkies- und Sandspielflächen sollen in ihrer Gestalt erhalten bleiben, sind jedoch zu sanieren. In beiden Spielbereichen soll jeweils ein kleiner, neuer Spielpunkt ergänzt werden. Der im Osten der Ost-West-Achse gelegene Spielbereich für Kinder und Jugendliche mit Kletter- und Balancierelementen bleibt ebenfalls erhalten. In der Nord-Süd-Achse ist im Norden bereits eine Tischtennisplatte vorhanden, die von vielen Kindern nach der Schule rege genutzt wird. Entsprechend der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung soll eine weitere Tischtennisplatte im Süden der Nord-Süd-Achse ergänzt werden. In den Randbereichen des Platzes soll die spärlich vorhandene Unterpflanzung des vorhandenen Baumbestands nachverdichtet werden.

Die bestehenden Auftaktbeete am Eingang der Nord-Süd-Achse sowie die Hochbeete am östlichen Eingang werden durch eine Neubepflanzung aufgewertet. Es wird dabei angestrebt, durch Bteieligungsaktionen, ansässige Anwohner in die langfristige Pflege einzubeziehen. Das marode Holzdeck wurde bereits 2022 saniert.

Mit den Mitteln der Kulturhauptstadt 2025 soll auf dem Lessingplatz in Chemnitz eine Interventionsmaßnahme realisiert werden. Das Büro MAY Landschaftsarchitekten wurde neben der Objektplanung auch mit der Erstellung einer Denkmalpflegerischen Zielstellung zum Lessingplatz beauftragt.