Hundetoiletten

Offiziell leben knapp 8000 Hunde in Chemnitz. d.h. jeder 30ste Einwohner*in aus Chemnitz teilt sein Leben mit einer Fellschnauze. Das ergibt über 15.000 Hundehaufen pro Tag in Chemnitz. Grundsätzlich sind die Besitzer*innen angewiesen, den Kot ihrer Tiere einzusammeln und in den Mülleimer zu werfen. Nur findet das offensichtlich zu wenig statt. Dies veranlasste die Sonnenbergerin Karola Köpferl dazu das Beutelpaten-Projekt mit finanzieller Unterstützung aus dem Bürgerbudget zu starten. Als Beutel-Paten für das Projekt konnte sie unter anderem die Kirche St.Joseph, die St. Markuskirchgemeinde, den SDB e.V. sowie engagierte BürgerInnen aus Hilbersdorf und Ebersdorf gewinnen.

Aus dem Bürgerbudget finanziert wurde die Anschaffung der Beutelspender samt Tüten und Müllbehältnisse sowie Aufwandsentschädigungen für die Paten.

Fördersumme: 1.749,37 EUR
Antragsteller: Karola Köpferl